Frau mit Erkältung putzt sich die Nase

Halsschmerzen – diese Hausmittel helfen

Diese Hausmittel helfen Ihnen bei Halsschmerzen und Erkältungen

Mit dem Herbst kündigen sich auch erste Erkältungen an. Wir verraten Ihnen die besten Tricks und haben wertvolle Tipps, um mit Hausmitteln gegen Halsschmerzen anzukämpfen.

Mit den folgenden Hausmitteln können Sie unangenehme Halsschmerzen sowie das anfängliche Kratzen im Hals loswerden.

Das Kratzen im Hals und die Schluckbeschwerden machen einem immer wieder das Leben schwer. Glücklicherweise gibt es einige Mittel, die dagegen helfen können und diese lästigen Halsschmerzen entfernen oder gar vorbeugen. Das geht natürlich häufig auch, ohne extra eine Apotheke aufsuchen zu müssen.

Quarkwickel als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Schon seit langer Zeit werden Quarkwickel als ein sinnvolles Hausmittel gegen Halsschmerzen verwendet. Der Quark hat eine kühlende und somit wohltuende Wirkung und es wird ihm nachgesagt entzündungshemmend zu wirken. Optimal also bei Halsschmerzen und einer sich ankündigenden Erkältung.

Quarkwickel als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Für einen Quarkwickel müssen Sie circa 250 Gramm Quark fingerdick auf ein Tuch geben und dieses mit der eingestrichenen Seite direkt um den Hals legen. Es bietet sich hier vor allem ein Tuch aus Leinen an (etwa ein normales Küchentuch).
Die Wickel können Sie entfernen, sobald der Quark getrocknet ist.

Gurgeln als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Um einen positiven Effekt zu erzielen, sollten Sie mindestens drei Mal täglich mit einer der unten stehenden Flüssigkeiten gurgeln.

Salzwasser als Hilfe gegen Bakterien und Viren:
Geben Sie etwas Salz in ein Glas mit warmen Wasser. Hier sollten etwa ein bis zwei Teelöffel genügen. Gurgeln Sie mit dieser Flüssigkeit mehrmals Täglich für 30 Sekunden. Dies hilft Ihnen Bakterien und Viren loszuwerden.
Leinsamen-Wasser gegen die Schmerzen:
Ein eher unbekannteres Mittel ist das Leinsamen-Wasser. Hierfür sollten Sie ein bis zwei Teelöffel Leinsamen in ein Glas Wasser geben und diese Mischung ca. eine halbe Stunde lang ruhen lassen. Die Leinsamen sollten Sie anschließend mithilfe eines Siebs entfernen. Gurgeln Sie mehrmals täglich mit dieser Tinktur und Sie werden spüren, wie Ihre Schleimhäute geschützt werden und die Schmerzen gelindert sind.
Der Saft von Aloe Vera zum Schutz der Schleimhäute:
Ebenfalls ein Saft aus Aloe Vera kann als Hausmittel gegen Halsschmerzen helfen. Gurgeln Sie mit diesem Saft mehrmals täglich für ca. 30 Sekunden. Dies wird Ihre Schleimheute schützen und kämpft gegen Entzündungen im Rachenraum an. Somit werden die Halsschmerzen schnell gelindert.

Trinken, Trinken und nochmals Trinken

Das wohl wichtigste Hausmittel bei Halsschmerzen ist es viel zu trinken. Eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme ist essentiell, um Halsschmerzen schnell loszuwerden.

Häufiger Grund für Halsschmerzen sind gereizte Schleimhäute. Somit sollten Sie diese stets geschmeidig und durchblutet halten. Wie Sie das erreichen? Vor allem durch ungesüßte Tees und viel stillem Wasser. Gerade die verschiedenen Variationen vom Kräutertee sollten Sie mit in die Flüssigkeitsaufnahme integrieren. Etwa Salbeitee eignet sich hervorragend als Hausmittel gegen Halsschmerzen.

 

Grundlegend sollten Sie darauf achten sich vollkommen auszuruhen und genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Niemals sollte man die Halsschmerzen ignorieren, da sich so schnell eine Erkältung ankündigt und somit auch Fieber oder eine Grippe entstehen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.